Ein ordnender Moment

Dieser Text habe ich im Rahmen der Begleitung eines Malkurses auf La Gomera.

Frederick war im Begriff eine Demonstration vorzubereiten und zog von seinem Tisch Pinsel und Radierer und Kreiden, legte einige davon an einem, für sie gedachten Platz ab und behielt den Rest in seinen Händen. Seine Gruppe stand um ihn herum, beobachte ihren fahrigen Meister und wartete auf das Kommende. Da nahm Frederick ein hohen Becher mit weißer Farbe auf, zu niedrig um über all die aufragenden Pinsel, Töpfe und Tiegel gehoben zu werden und versengte das Farbbehältnis in einem Wassertopf, der zu gleich in die Richtung kippte, in die das Farbbehältnis davon gezogen wurde. Eine betrechtliche Menge des Wassers aus dem Topf schwappte und ergoss sich über den Tisch. Gleichzeitig erschrak die umstehende Gruppe und suchte sobald der Schreck überwunden war dem Meister, noch fahriger als er selbst zuvor gewesen war, mit Lappen oder einfach dem aufheben eines Papierschnipsels, der Zentimeter von der Flut entfernt auf dem Tisch lag, zu Hilfe zu eilen. Tutu brachte es sogar zustande, in der selben Art und Weise wie der Wassertopf, das Gleichgewicht zu verlieren, als ob sie und der Topf zusammen auf einer unsichtbaren Kontinentalplatte stünden, die von einem Erdbeben heimgesucht wird; Jedoch in der selben Bewegung einen Lappen vom Tisch klaubte und diesen, während sie sich stabilisierte, Frederick zu reichen. Nach dem Fluten des Tisches, blieb Frederick nichts anderes übrig als sein Tisch koordiniert aufzuräumen und sich auf seine Handgriffe zu fokussieren. Die Gruppe hingegen brachte jetzt auch das gebührende Niveau an Aufmerksamkeit zu Stande, um mit der Demonstration zu beginnen.

P.S. Just bei Beendigung des Schreibens dieses Textes wurde der Tisch vom nächsten Unheil heimgesucht. Er wurde aus dem besagten Farbbehältnis mit weißer Farbe übergossen! Die Aufräumarbeiten sind noch im Gange und werden dieses Mal Spuren hinterlassen. Es ist Sinnvoll den Tisch an eine Stelle mit besserem Karma zu verbringen. Oder liegt es am Tag? Darauf kommt man, wenn man bedenkt, dass heute beim Mitttagessen dreimal Porzellan zerdeppert wurde.

 

Der Künstler steht mit seiner Gruppe um den vom Unglück heimgesuchten Tisch herum.
Der Künstler steht mit seiner Gruppe um den vom Unglück heimgesuchten Tisch herum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.