The Golden Age of The Zeppelin Teil 3: Die große Afrika-Fahrt (November 1917)

Johann Schmidt, ein 25 Jahre alter junger Luftschiffer, der gerade die Ausbildung abgeschlossen hatte, wird als Besatzungsmitglied der Crew der L 59 zugeteilt. Dieser Zeppelin, der zu den neuesten und größten der Welt zählt, hat einen ganz besonderen Auftrag: Er soll kriegswichtige Güter nach Deutsch-Ostafrika befördern, um dort den deutschen Truppen, die von den Engländern belagert werden, zu Hilfe zu kommen. Eine Reise mit Hindernissen: Mehr als 6500 Kilometer über lebensfeindlichem Gebiet müssen dabei zurückgelegt werden. Noch nie zuvor hat ein Mensch über den Luftweg solch eine Distanz zurückgelegt. Geführt von Kapitänleutnant Ludwig Bockholt, einem erfahrenem Luftschiffer, sowie einer 22 Mann starken Besatzung bricht der sanfte Riese zur seiner langen Fahrt auf, wobei in Deutschland jeder glaubt, dass der Zeppelin nie mehr zurückkehren werde. Zunächst verläuft alles nach Plan – der Start in Jamboli, Bulgarien und die Fahrt über die Türkei verlaufen ohne große Probleme. Doch als das Schiff den Afrikanischen Kontinent erreicht wird es ernst: Die trockene Hitze der Sahara, die dichte Luft über dem tropischen Dschungel, technische Probleme – all das fordert unter der Besatzung ihren Tribut. Übelkeit und Halluzinationen, die vom Klima Afrikas ausgelöst werden, bringt die Mannschaft zusätzlich an ihre Grenzen. Eine Notlandung können sie sich nicht leisten, da sie über lebensfeindlichem Gebiet schweben, wo keine Menschenseele – weder Freund noch Feind – ihnen je zur Hilfe kommen könnte.

Die Lage wird immer unerträglicher. Als auch noch drei der fünf Motoren ausfallen, wodurch das Schiff noch langsamer wird, erreicht die Situation ihren kritischen Höhepunkt. Zwischen den Mitgliedern der Crew entbrennt ein heftiger Streit über das Für und Wieder der Mission, der beinahe zur Meuterei führt. Mittendrin ist auch Schmidt, der tiefstes Vertrauen in den Zeppelin und seinem Kapitän hat, jedoch nicht den Mut hat seine Position zu verteidigen, da er sonst selbst Zielscheibe der Meuterer werden würde. Nur mit Mühe kann sich Kapitän Bockholt gegen die Meuterer durchsetzen, doch schon bald muss auch er sich eingestehen, dass er nicht weiß, ob sein Schiff je sein Ziel erreichen wird. Aber es kommt noch schlimmer: Die Engländer erfahren durch Spionage von der Mission und schicken bereits Jagdflieger los, um das riesige brummende Monster abzufangen. Ein wahrer Alptraum am Himmel beginnt – der zugleich als das bis dahin größte Abenteuer in die Geschichte der Luftfahrt eingehen wird.

Mehr über den Autor und die Reihe erfahrt ihr hier!